Archiv

Artikel Tagged ‘shopping’

Black Friday in den USA: Shopping wird zum Nahkampf

28. November 2011 Keine Kommentare

Wir kennen solche Szenen inzwischen auch von der einen oder anderen Aktion oder Shop-Eröffnung: Bereits Nächte vorher kampieren die ersten Kunden vor den verschlossenen Pforten um ja als erster den Store betreten zu können. In den USA findet dieses Phänomen am sogenannten Black Friday, dem Freitag nach Thanksgiving, seinen traditionellen Höhepunkt.

Vergangene Woche war es wieder soweit und Millionen von US-Amerikanern stürzten sich wie besessen in den Kaufrausch. Dass dadurch inzwischen in einigen Familien selbst der Abend von Thanksgiving ausfällt, stößt nicht bei allen auf Wohlwollen. Fing der Black Friday vor ein paar Jahren nämlich noch in den frühen Morgenstunden an, so öffnen die Geschäft inzwischen bereits um 21 Uhr am Donnerstagabend.

Dabei kommt es auch immer wieder vor, dass sich die Käufer um die besten Schnäppchen prügeln. In Kalifornien kämpfte eine Frau mit Pfefferspray um eine Xbox. In Alabama setzte ein Kunde eine elektrische Lämungswaffe ein. In diesem Jahr gab es wenigstens keine Toten, denn 2008 wurde beispielsweise ein Verkäufer von kaufwütigen Kunden zu Tode getranpelt. Was haltet ihr von solchen Shopping-Ausmaßen?

Hier gehts zum Amazon Cyber Monday

F95 The Fashion Store Berlin mit neuer Adresse

21. November 2011 Keine Kommentare
Quelle: f95store.com

Quelle: f95store.com

2005 gründeten die Macher der Modemesse Premium den Berliner Fashion Store F95. Seitdem lieben Fashion-Freaks den stylishen Shop in der Hauptstadt. Seit längerem ist klar, dass der Store umziehen würde, was bereits im Oktober samt Presse gefeiert wurde. Nun kommen auch endlich alle „Normalsterblichen“ in den Genuss der neuen Location.

Der Store ist von seiner namensgebenden Adresse, der Frankfurter Allee 95 in Friedrichshain, auf das Gelände der Station-Berlin in Kreuzberg umgezogen (Luckenwalder Straße 4-6). Die neue Location war es definitiv wert und beeindruckt vor allem durch seine schöne Architektur, die die einzelnen Kleidungsstücke und Accessoires großzügig und passend in Szene setzt.

Die Räume befinden sich nämlich in der ehemaligen Schalterhalle der Post und die Architektur von damals blitzt an vielen Stellen noch auf bzw. ergänzt das neue Konzept des Ladens. Da die Station-Berlin übrigens auch der Ort ist, an dem die Premium stattfindet, wird der F95 während der gesamten Messe vom 18. bis 20. Januar 2012 durchgehend offen haben. Alle weiteren Infos zum Store bekommt ihr auf f95store.com

Summer-Sale bei H&M

27. Juni 2011 Keine Kommentare
© H&M/ Andreas Öhlund

© H&M/ Andreas Öhlund

Der Sommer ist noch nicht einmal richtig in seine Hochphase gestartet, da veranstalten viele Marken schon jetzt ihren ersten Summer-Sale. So kann man seine Sommergarderobe in vielen Shops aktuell zu besonders günstigen Preisen aufstocken.

So auch bei dem schwedischen Moderiesen H&M. Im aktuellen Sale sind viele Sommerstücke um bis zu 50 Prozent reduziert, was doch zu einem ausgiebigen Shopping-Trip einlädt, denn schließlich dauert der Sommer noch ein bisschen und an Tops, Kleidern und Röcken kann man eigentlich nie genug haben. Oder? 😉

Die Aktion gilt übrigens in allen H&M-Filialen und im Onlineshop. Also, zuschlagen und sich die schönsten Stücke für die hoffentlich noch vielen warmen Tage in diesem Jahr sichern…

Mode günstig durch Gutscheine im Internet

21. Juni 2011 Keine Kommentare
Gutschein

Gutschein

Das Onlineshopping von Textilien war noch nie so beliebt wie derzeit. Und es ist mit einem weiteren Anstieg der Kleidungskäufe im Internet zu rechnen. Dafür gibt es ein paar einfache Erklärungen. Einerseits ist die Auswahl riesig, tausende Shops für Kleidung buhlen im Netz um Kunden. Dazu kommen weitere Abertausende im Ausland, die durch Bezahldienste wie PayPal oder Moneybookers einfach zu handhaben sind. Andererseits sind auch die Preise online meist günstiger. Denn die Onlinehändler verzichten auf teure Ausstellungsräume. Zudem ist die Konkurrenz im Netz extrem hoch.

Durch Preissuchmaschinen orientieren sich viele Onlineshopbetreiber nur an den günstigsten Preisen. Der Kunde profitiert davon erheblich. Im Ladengeschäft ist es nicht möglich, innerhalb von zwei Sekunden einen Vergleich mit anderen Läden anzustellen. Letztendlich haben die Onlinehändler auch an ihrem Service gearbeitet. In den meisten Shops sind nicht nur die kostenlose Rücksendung bei Nichtgefallen und verschiedene Zahlungsarten garantiert, sondern auch eine Service-Line eingerichtet, die man bei jeglichen Fragen stets nutzen kann. Sehr beliebt sind in letzter Zeit Gutscheine und Deals. Zahlreiche Portale bieten sie an. Sie sind bei Weitem kein Werbegag, sondern bringen oftmals eine erhebliche Einsparung mit sich. Aber wie funktioniert das?

Ein Deal oder ein Gutschein ist für einen Onlineshopbetreiber eine Werbemaßnahme. Es ist sehr teuer, Neukunden zu gewinnen. Mit einem Deal kann man Neukunden locken und zu einer Bestellung animieren. Bei einem gewissen Prozentsatz Kunden, die später wieder einen Kauf über diesen Onlineshop tätigen, lohnt sich der Deal für den Betrieber. Sie als Kunde profitieren auf jeden Fall. Denn Sie bekommen den Gutschein kostenlos und unverbindlich. Sie geben den jeweiligen Gutscheincode einfach beim Bezahlvorgang mit ein. Der Rabatt wird Ihnen dann automatisch von der Rechnung abgezogen. Das einzige, worauf Sie achten sollten: die Aktualität des Gutscheins.

Bei einem Gutschein oder bei bestimmten Deals gewinnen also beide Seiten – es ist eine Win-Win-Situation. Der Shopbetreiber bekommt Neukunden und Werbung durch anschließende Mund-zu-Mund-Propaganda. Sie hingegen können ein interessantes Schnäppchen machen und damit bares Geld sparen, mit dem Sie die Haushaltskasse aufbessern können. Sehr viele Onlineshops machen bereits bei dieser Werbeform mit. Und es werden immer mehr – es kann sich für Sie also durchaus lohnen, öfter mal langzuschauen und neue Deals und Gutscheine zu entdecken.

Secret Store in Köln öffnet immer wieder eine Woche lang an anderer Location

20. Januar 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Reckon

cc by flickr/ Reckon

Na, wenn sich da mal nicht jemand das Pop-Up-Store-Konzept zu Herzen genommen hat. Pop-Up-Stores sind normalerweise Läden, heutzutage meist von berühmten Marken, die für eine kurze Zeit an einer Stelle ihre Pforten öffnen und dann wieder verschwinden.

In Köln sollten Fashion Victims in den nächsten Monaten immer mal wieder gut die Augen aufhalten, denn es könnte sein, dass ihr dann den Secret Store entdeckt. Dieser ist immer nur monatlich für eine Woche an einer Stelle zu finden und wechselt dann seinen Standort.

Noch bis zu diesem Samstag, den 22. Januar, findet ihr ihn in der Gladbacher Straße 49. Wo es danach hingeht, ist noch streng geheim. Und was bekommt ihr im Secret Store? Vor allem angesagte Vintage-Mode.

Spezialisiert hat man sich wohl vor allem auf die Zeit zwischen den 30er und 70er Jahren. Dabei legen die Macher großen Wert, dass neben fabrikneuen Stücken auch Klamotten zu haben sind, die die Zeiten überdauert haben. Ihr bekommt dort also Second Hand Mode in absolut trendigen und natürlich, pst, total geheimem Ambiente.