Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Trends’

Neue Jeans Trends von Killah

10. März 2012 Keine Kommentare

cc by public-domain-image.com / Petr Kratochvil

Die Modetrends momentan sind sehr bunt und man kann alles miteinander mischen, wie man gerade lustig ist. Natürlich kommen auch die Jeans nicht aus der Mode und wir haben Jahr für Jahr Freude an ihnen. Jeans von Killah sind sehr zeitlos und gerade für Damen gibt es einige Modelle, die dem Körper schmeicheln.

Wie kann man sich anziehen um aufzufallen und warum gelingt dies so gut mit Killah Jeans?
Viele Frauen wollen um jeden Preis auffallen. Um das zu schaffen, muss man sich natürlich auch dementsprechen Stylen. Zu einem schönen Styling gehören natürlich nicht nur die Haare und ein schönes Make up, auch die Mode sollte auffallen. Sobald man es schafft aus der Menschenmenge herauszustechen, ist einem schon ein gutes Styling gelungen. Zu einem besonderen Styling gehören natürlich auch enge Killah Jeans. Die Modelle von Killah sind sehr eng geschnitten und teilweise mit aufwendigen Mustern versehen. Ob modern im Destroyed-Look oder mit extravanganten Waschungen. Killah Jeans sind sehr auffallend und liegen zudem sehr eng am Körper. Wer also auf der Suche nach einer modernen und zugleich enganliegenden Jeans ist, sollte sich einmal die Jeansmodelle von Killah anschauen.

Wie kann man Killah Jeans kombinieren?

Da es viele verschiedene Modelle von Killah gibt, ist es auch sehr einfach diese Jeans zu kombinieren. Generell ist es sehr einfach eine enge Jeans zu kombinieren, da nahezu alles dazu passt. Killah Jeans kann man sowohl im Büro mit einer schicken Bluse oder einem Blazer, als auch am Abend mit einem auffälligen Top kombinieren. Klassische Pumps passen ebenso gut zu Killah Jeans, wie schlichte Turnschuhe oder mädchenhafte Ballerinas. Es ist also jedem selbst überlassen, wie er seine Killah Jeans kombiniert.

Frühjahrsmode 2012: Es wird blumig.

9. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / tillwe

Als im Vorjahr hauptsächlich italienische Designer Damenmode mit floralen Mustern auf die Laufstege der Modemetropolen brachten, haben sie einen Trend gesetzt, der sich in der heurigen Frühjahrsmode endgültig etabliert.

So gibt es kein Modehaus, das nicht zumindest eine seiner Modelinien ganz darauf ausgerichtet hat.
Roberto Cavalli, um nur einen Designer zu nennen, setzt mit der jungen Linie „Just Cavalli“ ebenso auf Blümchen wie die Designer von Cacharel, deren Markenzeichen das florale Design seit jeher gewesen ist und die heuer im Blütenmeer beinahe untergehen.
Aber es muss nicht immer Farbe sein: Valentino bringt seine Blüten und Ornamente als zarte Lochstickereien auf dezentem, naturfarbenen Hintergrund.
Emilio Pucci hingegen bestickt seine Stoffe Ton in Ton, was trotz großflächiger Motive unaufdringlich wirkt. Aber nicht nur in der Haute Couture, sondern auch in der Mode aus dem Kaufhaus und im Versandhandel dominieren die femininen und fröhlichen Blütendrucke. Die Auswahl ist so groß, dass für jeden Geschmack etwas zu finden ist. Die Pallette reicht von knallig, frech und bunt bis zu pastellfarbenen, zarten Mustern.

In diesem Frühjahr ist wieder erlaubt, was gefällt und was zum Typ passt: Leuchtende Neonfarben verbinden sich mit großformatigem Blumendruck – das ist kein Widerspruch und sieht umwerfend aus. Ein anderer Stil sind All-over-Drucke mit kleinen Blüten, die in jeder Farbvariante fröhlich wirken. Gedecktes Braun oder Erdfarben als Hintergrund für eine Streublumenwiese oder bunte Sommersträußchen auf Weiß oder Pastell erfreuen das Auge gleichermaßen und machen sogar den einen oder anderen Regentag heiter.
Auch in der Abendgarderobe findet sich florales Design. Hier häufig stilisiert als Ornament oder Fantasieblüte. Den besonderen Reiz macht dabei oft ein Materialmix aus, der die Muster unauffällig in den Vordergrund rückt.

Selbst wer in seinem Stil schlichte Einfarbigkeit bevorzugt, setzt mit Accessoires blumige Akzente, sei es mit Schuhen, Taschen, Seidenschals oder, bei Abendkleidern, mit Stolen.

Wie wichtig sind heutzutage Markenklamotten?

9. März 2012 Keine Kommentare

Gucci Sonnenbrille - flickr/farrenhalcovich

Alles dreht sich um Markenkleidung
Markenklamotten! Jeder kennt sie. Jeder hat das ein oder andere Kleidungsstück im Schrank. Doch was macht Markenkleidung so besonders?
Ein einfaches Shirt zum Sport oder ein Prunkstück in der Schublade, was nur zu besonderen Anlässen getragen werden kann. Wer Markenkleidung trägt, kommt an und verkörpert ein gewisses Statussymbol. Mode Grom Marken sind sehr beliebt und angesagt. Vor allem in den Schulen ist es heute sehr angesehen, auffällige Markenkleidung zu tragen. Denn Sie werden mehr positive Meinungen zu der Markenkleidung kommen als zu einem No-Name Kleidungsstück. Es gibt Kleidungsstücke, welche man sich selbst kauft oder zu Geburtstagen geschenkt bekommt. Kleidung, welche sich durch eine gute Qualität auszeichnet und lange hält. No-Name Produkte laufen hingegen beim Waschen oft ein oder gehen nach wenigem Tragen kaputt. Besonders Jeans und Blusen sind im Vergleich zu den günstigeren No-Name Produkten weitaus hochwertiger in der Verarbeitung und in der Qualität der Farben. Auch ist es ein Unterschied, ob die Markenkleidung aus Deutschland, Italien oder Amerika kommt. Viele junge Leute mögen den amerikanischen Stil, während die ältere Generation auf die gute deutsche Handarbeit setzt.

Kauf von Markenkleidung
Der Internet-Handel mit Markenklamotten war noch nie so beliebt wie in diesem Jahrzehnt. Egal ob Tauschbörse, Online Second-Hand Shops oder Online Stores von bekannten Firmen. Wer Markenkleidung liebt, der schaut oft nach günstigen Angeboten im Internet. Markenkleidung wird in sehr unterschiedlichen Preisklassen verkauft. Je nachdem wie hochwertig die Verarbeitung und Auswahl der Stoffe sind, hat das Kleidungsstück seinen Preis. Einige Designer setzten auf Innovationen im Modebereich, andere halten hingegen altbewährte Stile hoch. Mode war noch nie so schnell erhältlich wie im Internet. Marken wie Volcom günstig online kaufen, Armani oder Gucci ist im Internet möglich.

Designermode für Babys

9. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Ernst Vikne

Die freudige Nachricht erreicht schnell alle: Ein Baby ist unterwegs. Die Aufregung und die Freude sind riesig. Doch schnell kommt eine wichtige Frage bei Familie und Freunden auf: Was schenke ich zur Geburt? Geschenke zur Geburt gibt es reichlich im Babyfachmarkt aber auch in gut sortierten Kleidungsgeschäften mit Kleinkinderabteilung sowie in zahlreichen Katalogen und Onlineshops. Die meisten Familien wünschen sich nützliches für Ihr Baby, allen voran schöne Kleidung. Viele meinen es gut, und kommen mit Kuscheltieren ins Krankenhaus. Doch welches Baby und dessen Eltern brauchen unzählige, zu groß geratene Stofftiere? Da ist es doch viel sinnvoller, sich nach schönen Kleidungsstücken für das neue Familienmitglied umzusehen.

Tipps zum Einkauf der Babykleidung

Beim Kauf gibt es jedoch einiges zu beachten. Am wichtigsten ist, dass die Klamotten angenehm zu tragen sind und das Baby sich gut darin bewegen kann. Denn schon bald fängt die Zeit des Strampelns, Krabbelns und Laufens an.
Des Weiteren sollte man sich vorher nach der Größe erkundigen. Denn keinem nützt es, wenn Kleidung gekauft wird, die das Kleine erst in 2 Jahren tragen kann. Als Geschenk zur Geburt eignen sich Strampler, Schlafanzüge, Schlafsäcke, Socken, Schuhe, Mützen, Jacken usw. Also alles, was zur Erstausstattung unbedingt erforderlich ist. Mit einem schönen Kleidungsstück machen Sie den frischgebackenen Eltern sowie dem Sprössling eine große Freude. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Größe Sie kaufen sollen, eignet sich ein Gutschein, mit welchem die Eltern dann genau das kaufen können, was Sie gerade benötigen. Dieser Gutschein sollte unbegrenzt gültig sein und auch in Teilen einzulösen sein. So sind die Eltern flexibel beim Einlösen.

Dem modischen Trend folgen

2. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ Ryan Abel

Mode beeinflusst das Leben der Menschen in der heutigen Zeit auf eine ganz besondere Art und Weise, welche mit Sicherheit noch vor einigen Jahren als nicht denkbar oder vorstellbar gegolten hat. Interessant ist jedoch, dass man inzwischen das Folgen eines gewissen Trends nicht mehr nur im Bereich der Fashion und Accessoires feststellen kann, sondern das auch andere Bereiche des täglichen Lebens davon verändert und beeinflusst worden sind bzw. es heutzutage noch werden. Das Essen gehört zweifelsfrei genannt, denn heutzutage ist der kulinarische Genuss ein ganz besonderes Erlebnis geworden, bei dem man sich nicht nur manchmal sehr schick anzieht, sondern welcher durchaus sehr stark zelebriert wird.

Es kommt jedoch nach wie vor doch sehr stark darauf an, was denn mit dem entsprechenden Essen erreicht werden soll. Bei einem Essen unter der Woche nach der Arbeit reicht oftmals einfache Hausmannskost zum Stillen des Hungers aus, wenngleich besonders bei offiziellen Anlässen oder größeren Feiern durchaus Spezielles und Aufwendiges geboten werden sollte. Ein kaltes Buffet kommt zwar auch heutzutage noch sehr gut bei den eingeladenen Gästen mit Sicherheit einmal an, doch ist es bei weitem nicht das Ende der Möglichkeiten. Aufwendig arrangierte Häppchen oder aber Beispiele der Molekularen Küche können heutzutage besonders bei hochwertigen Anlässen schnell der Blickfang des Abends werden, weshalb immer mehr Events sich hierzu im Speziellen einmal umsehen.

Doch auch Zuhause kann ein Trend erkannt werden. Das Kochen Zuhause ist vielen Menschen nach einem anstrengenden Arbeitstag zu viel, weshalb immer mehr Bring- und Lieferdienste engagiert werden. Online Lieferdienste, welche mit dem Leitspruch – Essen hier auch online bestellen – werben sind dabei besonders beliebt, da man schon von Unterwegs seine Lieblingsgerichte bestellen kann. Ähnlich der Mode finden sich aber auch hier unterschiedlichste Strömungen der Beliebtheit statt, so dass durchaus zwischen der guten italienischen Küche und asiatischen Gerichten entsprechend unterschieden werden kann bei der eigenen Auswahl der Gerichte.