Home > Trends > Capes und Ponchos können auch unvorteilhaft wirken

Capes und Ponchos können auch unvorteilhaft wirken

Vintage Poncho by flickr, Huzzah VintageCapes und Ponchos sind in diesem Herbst absolut angesagt. Man sieht sie inzwischen in allen Läden, ob nun bei H&M, Zara oder sogar bei etlichen Luxuslabels. Besonders zum Treggings- und Leggings-Look lassen sie sich gut kombinieren und halten uns kleine Forstbeulen dabei auch noch schön warm.

Nur leider muss man auch sagen, dass es mal wieder ein Trend ist, den nicht alle Frauen mitmachen sollten. Besonders, wenn man etwas kurviger ist oder oben schmal und unten breiter, sollte man auf Capes, Ponchos und Co. lieber verzichten.

Dann tragen sie schnell auf und man sieht mit einem Schlag ein paar Kilo schwerer aus als man in Wirklichkeit ist. Frauen mit kurviger Silhouette sollten auf einen gerade geschnittenen Mantel setzen, der je nach Typ auch ruhig die Taille leicht betonen kann. Diese Mäntel sind momentan auch trendy und lassen einen gleich schlanker wirken. Wie immer gilt hier auch: Nicht zwanghaft alles in Sachen Mode mitmachen, wenn man nicht der Typ dafür ist… 😉

KategorienTrends Tags: , , , , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks