Archiv

Archiv für März, 2012

Kosmetik, die zur Mode passt

28. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/theinvisiblewombat

Für den perfekten Auftritt ist gute, dem Anlass entsprechende, Kleidung unerlässlich. Eine passende Frisur und gekonntes Make Up runden das Erscheinungsbild ab. Mit der richtigen Kosmetik kann Frau ihre Vorzüge betonen und kleine Schönheitsfehler geschickt kaschieren. Doch welches Make Up passt eigentlich zu welchem Outfit? Diese Frage hat durchaus ihre Berechtigung. Denn schliefllich gibt es nicht nur die unterschiedlichsten modischen Stilrichtungen, sondern auch recht gegensätzliche Arten sich zu schminken und eine riesige Auswahl an Farben bei Lidschatten und Lippenstiften.

Am wichtigsten ist wohl, dass das Make Up zu seiner Trägerin passt, deren Persönlichkeit unterstreicht und sie nicht verkleidet aussehen lässt. Wer im Alltag eher der sportliche Typ ist, wird sich mit dramatischer Schminke wahrscheinlich unwohl fühlen. Zu Jeans und T-Shirt passt ein dezentes Make Up am besten. Hier gilt es vor allem, die Augenbrauen schön in Form zu bringen, eventuelle Unreinheiten und Äderchen zu kaschieren und den Teint mit ein wenig Rouge zum Strahlen zu bringen.

Wer sich gerne klassisch-elegant kleidet, wird auch beim Make Up die klassische Variante bevorzugen. Eine perfekte Grundierung zaubert einen Hauch Frische ins Gesicht. Frauen, die extravagante Mode lieben, dürfen beim Schminken etwas tiefer in den Farbtopf greifen. Ein intensiver Lippenstift zum bunten Mini, rote Nägel zu den roten High Heels oder Fake Eyelashes zum Kleinen Schwarzen – hier sind der Experimentierfreude kaum Grenzen gesetzt.

Ganz gleich, welches Make Up – grundlegende Schminktipps sollten auf jeden Fall beachtet werden: Die Foundation muss unbedingt zum Hautton passen und darf auf keinen Fall dunkler ausfallen. Beim Betonen der Augen sind deren Größe und Form zu berücksichtigen. Kleine Augen wirken durch dunklen Kajal noch kleiner! Die Farben auf Lippen und Augen können entweder farblich auf die Kleidung abgestimmt werden oder einen Kontrast dazu bilden. Wer Permanent Make Up für sich in Betracht zieht, sollte unbedingt herausfinden, was ihm wirklich steht, denn diese Variante lässt sich nicht so einfach wieder abschminken.

Vans Schuhtrends im Frühjahr 2012

27. März 2012 Keine Kommentare

cc by def-shop.com

Der Frühling steht vor der Tür und endlich können gefütterte Winterstiefel mit lässigen Sneaker ausgetauscht werden. In diesem Frühjahr wird es bunt. Intensive Farben sorgen für Abwechslung und raffinierte Muster ziehen die Blicke auf sich. Coole Vans Shoes überzeugen durch Innovation und ein hohes Maß an Tragekomfort. Legere Espandrillos aus Canvas-Baumwolle und Hanf verkörpern Zeitgeist und einen bewussten Lebensstil. Die praktischen Slip-Ons versprechen Lauf-Komfort und lassen den Fuß atmen. In dieser Saison überrascht Vans mit origineller Hawaii-Optik. Praktische Gummibänder ermöglichen ein unkompliziertes Hineinschlüpfen und herausnehmbare EVA-Fußbetten bieten jede Menge Komfort. Nuancen in Beige, Nude und Hellgrau wirken dezent und verkörpern urbanen Schick. Klassische Vans Shoes in Schachbrett-Optik haben auch in diesem Frühjahr nichts an Aktualität eingebüßt; im Gegenteil: die innovativen Muster und das hochwertige Material vereinen Funktionalität mit Design und stehen somit hoch im Kurs. Modelle in Zitronengelb und zweifarbige Vans lassen die Schuhe zum wahren Eyecatcher avancieren. Coole Farbkombinationen und klassische Formen machen dem guten Ruf alle Ehre. Ob als Schnürschuh, Slip-On oder Flip Flops: Vans Schuhe stehen für Dynamik, Urbanität und lässigen Lifestyle. Das facettenreiche Sortiment bietet jedem Geschmack den passenden Schuh. Ob in der Schule, dem Büro, in der Freizeit oder auf Reisen.

Dreiviertelhohe Sneaker stehen für zeitlosen und sportiven Stil und in diesem Frühjahr sind die legendären Modelle absolutes „Must Have“. Aus Leder oder Baumwolle versprechen die Schuhe nachhaltige Qualität und prägen das Modebild maßgeblich. Sneaker sind en vogue und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Im Frühjahr 2012 überzeugen Vans Schuhe mit innovativem Design. Die raffinierte Gummistiefel-Serie sorgt ebenso für Aufsehen, wie die klassischen Textil-Vans, welche bereits Kultstatus geniessen und ultrabequeme Schuhe im Mokassin-Look.

Ein Socken-Abo bei Vestire

26. März 2012 Keine Kommentare
Quelle: vestire.com

Quelle: vestire.com

Viele Onlineshops haben in letzter Zeit das Abo-Prinzip für sich entdeckt. Man kann sich inzwischen von Lebensmitteln bis hin zu Kosmetikartikeln alle möglichen Produkte in regelmäßigen Abständen automatisch zuschicken lassen. Doch was ist mit Alltagstextilien? Denn auch die Suche nach Socken und Co. kann ganz schön viel Zeit kosten…

Wer schon immer davon geträumt hat, dass einem der Sockennachschub automatisch ins Haus flattert, der ist bei Vestire.com richtig. Das Berliner Start-Up hat sich nämlich genau auf diesen Bereich spezialisiert. Man braucht nur einmal seine Lieblingssocken bestellen und erhält sie dann alle drei Monate immer wieder neu geliefert. Natürlich lässt sich das Abo jederzeit dem aktuellen Bedarf anpassen.

Aktuell werden vor allem Kunden auf der Suche nach hochwertigen Herrensocken bei Vestire fündig. Im Sommer wird das Angebot um Unterhosen und Shirts für Herren sowie um Damenstrumpfhosen erweitert. Bei Vestire kann man sich zudem nicht nur über einen Preisvorteil von bis zu 20 Prozent freuen, sondern sich auch sicher sein, dass die Socken aus nachhaltiger und fairer Produktion stammen. Ein Rundum-Sorglos-Service für Alltagstextilien also!

Hosen Trends für Damen im Frühjahr 2012

25. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/Idhren

Die Designer treiben es im Frühjahr 2012 bunt mit der Hosenmode. Ob einfarbig oder im Printdesign, Farben schmücken das Beinkleid der Damen in dieser Saison. Von Naturtönen über Pastellfarben bis hin zu poppig bunt reicht die Palette und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Schicke Damen Hosen sollten in keinem Schrank fehlen.

Eine Hosenvielfalt in allen Farben des Regenbogens
Die Farbenpracht der Hosenmode in diesem Frühjahr erinnert so manchen an die Girlie-Zeiten der 90er Jahre. Nur, dass Neonfarben im Moment eher, oder vielmehr zum Glück, die Ausnahme sind. Man hat diesen Sommer die Wahl zwischen Jeans-Shorts oder eleganten Pants im Anzug-Look, Slimpants, Skinny-Jeans oder für diejenigen, deren Beine etwas breiter sind, Chinos oder Jeans in Karottenform. Allen Hosen gemein ist eine breite Farbenvielfalt. Ob nun Pastell- oder Knallfarben, Beigetöne oder klassisches Schwarz. Jeder kann Hosen in seiner Lieblingsfarbe tragen. Die absoluten Trendfarben des Sommers sind jedoch gelb, rot und grün. Wer es abends in den Clubs ein wenig auffälliger mag, trägt schwarze Slimjeans mit Pailletten oder Leopardenprints.

Seidenhosen und Joggingpants
Neben bunten Jeans und Shorts sind auch schicke Damen Hosen, wie Joggingpants und gemusterte Seidenhose mit und ohne geraffte Beinabschlüsse im Trend. Während Joggingpants in dunklen Farbtönen wie Rot, Grün oder Schwarz sowohl in Clubs als auch in der Freizeit tragbar sind, beweisen die Seidenhosen in Leopardenprints oder schönen Ikat-Mustern eine größere Alltagstauglichkeit. In Kombination zu Blazer, Häkelpulli oder Jeansjacke sind sie sowohl im Job, zum Date als auch beim Stadtbummel tragbar und machen immer eine gute Figur. Zudem ist das Tragegefühl dieser lockeren Hosen mit ihrem luftigen Schnitt sehr angenehm. Sie verbinden Eleganz mit der Bequemlichkeit eines Pyjamas.

Viele Möglichkeiten für jede Figur
Die Hosenmode im Frühjahr 2010 ist auf dem zweiten Blick durchaus für jede Frau tragbar. Ob kurze Shorts, enge Jeans, Chino oder Seidenhose. Jede Frau kann Farben und Muster tragen. Wenn frau ein paar Pfunde zu viel auf den Hüpften hat, greift sie einfach zu dunkleren Tönen und Mustern und kombiniert sie mit etwas dunkleren Shirts. Aber bitte kein Schwarz.
Nutzen Sie die Gelegenheit und bekennen Sie Farbe.

Schicke Jerseykleider: Ein aktueller Trend

21. März 2012 Keine Kommentare

Jerseykleid - flickr/mamichan

Jerseykleider gelten als leger, sportlich und edel zugleich. Allerdings gelten sie auch als ungemein abwechslungsreich, was ihre Kombinations- und Stilmöglichkeiten betrifft. Kleider im Jerseystyle sind zum einen durch ihre Trägerin sehr individuell zusammenstellbar, fallen aber auch von Modell zu Modell sehr unterschiedlich aus. Somit ist so manches Jerseykleid extravaganter, verspielter oder auch sportlicher als das andere. Das erweitert jedoch auch das Angebot.

Trends von heute und morgen
Jerseykleider sind bereits seit Jahrzehnten bekannt und auch beliebt. Der Unterschied zu heute ist nur der, dass diese früher noch nicht ganz so trendig waren. Oftmals wurden Kleider im legeren und bequemen Jerseystil bestenfalls im Alltag und Zuhause getragen. Es gab sogar Zeiten, in denen Kleidungsstücke im Jerseystil absolut als Heimoutfits angesehen wurden. Das ist aber bereits seit einigen Jahren vorbei. Und seitdem entwickelte sich das Jerseykleid zu einem Kleid, das problemlos zu fast jedem erdenklichen Anlass getragen werden kann und darf – vom Einkaufsbummel über den Casual Friday auf der Arbeit bis hin zur gemütlichen Gartenparty. Einzige Voraussetzung ist, dass der Anlass nicht zu feierlich ist.

Das Jerseykleid als beliebter Allrounder
Kleider im Jerseystil kommen immens vielfältig und abwechslungsreich daher. Sie können sehr sportlich aber auch sehr schlicht sein. Somit lässt sich, mit den richtigen Accessoires, annähernd jedes Jerseykleid entsprechend aufwerten und sozusagen in verschiedene Stilrichtungen „lenken“ – von sehr sportlich über sehr leger bis hin zu minimal chic und auch am Abend tragbar. Den Ideen, Lüsten und Launen der Trägerinnen sind hier annähernd keinerlei Grenzen mehr gesetzt. Ein erfreulicher Trend, denn Jerseykleider sind nicht nur schön, sondern auch sehr angenehm zu tragen. Mit ihnen lässt sich schnell ein ganzer Tag überstehen.

Fazit: Perfekter Trend für jung und mittelalt
Kleider im lässigen Jerseystil sind natürlich überwiegend bei Teenagern und jungen Frauen sehr beliebt. Das kommt vor allem daher, dass sich die trendigen Stücke so wunderbar kombinieren lassen. Da der Trend aber immer weiter wächst, erweitert sich auch die Sparte der potenziellen Trägerinnen. Neben den sehr vielfältigen und umfangreichen Tragemöglichkeiten, spricht aber meistens auch der Preis eines Jerseys für sich. Denn die schönen Alltagskleider sind oft recht günstig.