Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Eva Padberg, Karolina Kurkova und „Das perfekte Model“ auf Vox

31. Oktober 2011 Keine Kommentare
Evapadberg cc by Wikimedia

Evapadberg cc by Wikimedia

Heidi Klum und ProSieben müssen sich offenbar im kommenden Jahr warm anziehen, denn nicht nur dass „Germany’s Next Topmodel“ immer mehr in die Kritik gerät, sondern auch die Konkurrenz wird größer. Mit „Das perfekte Model“ startet der TV-Sender Vox 2012 seine eigene Model-Casting-Show.

Vom Prinzip her bedient man sich dabei bei „X Factor“, denn die Jury wird die Kandidatinnen nicht nur bewerten, sondern sie auch als Mentoren coachen. Jedes Jury-Mitglied versucht dabei seine Schützlinge nach ganz vorne zu bringen. Als erstes Jury-Mitglied steht aktuell Model Eva Padberg fest, als zweites ein echtes Supermodel, nämlich keine Geringere als Karolina Kurkova.

Die Siegerin bei „Das perfekte Model“ wird nicht nur mit einer großen Werbekampagne belohnt, sondern erhält auch einen Vertrag mit einer renommierten internationalen Agentur. Aktuell können sich Mädels und junge Frauen zwischen 16 und 30 Jahren bei Vox für die Show bewerben. Wann genau „Das perfekte Model“ laufen wird, ist noch nicht klar. Mal sehen, ob sich die Sendung gegen GNTM durchsetzen kann…

Auch Ihre Kleidung und Schuhe gut versichern!

27. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ Ryan Abel

Im eigenen Zuhause ist es immer noch am schönsten. Hier halten Sie sich einen Großteil Ihres Lebens auf, fühlen sich wohl und genießen Ihre selbst geschaffenen und hart erarbeiteten Werte.

Und natürlich haben Sie Ihr Zuhause mit einer Hausratversicherung abgesichert. Schließlich steckten Sie viel Geld und noch mehr Liebe in Ihre vier Wände, damit es wohnlich und gemütlich ist. Doch nicht nur die sichtbaren Dinge sollten versichert sein!

Bei der Höhe der Absicherung schätzen oder berechnen Sie den Wert Ihres Mobiliars wie Schränke, Couch, Küche sowie die technische Ausstattung (Waschmaschine, Geschirrspüler, Fernseher, Laptop, CD- oder DVD-Player) und geben diese Wert als Versicherungssumme an. Doch ein nicht unerheblicher Teil Ihres Vermögens stellen auch ihre Kleidung und Ihre Schuhe dar!

Durchrechnen aller Werte in der Wohnung
Rechnen Sie selbst einmal durch, wie viele Jeans, Blusen, hochwertige T-Shirts, Abendkleider und Jacken in Ihrem Kleiderschrank hängen. Dazu kommen die vielen Paar Schuhe, die Ihren Schuhschrank oder Ihr Schuhregal bevölkern. Sie werden bei der Berechnung des Wiederanschaffungswertes überrascht sein!

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, bei Abschluss einer Hausratversicherung sämtliche Kleidung und alle Paar Schuhe in Augenschein zu nehmen und deren Neuwert durchzugehen. Damit sind Sie im Fall des Falles auf der sicheren Seite – denn es passiert zu leicht, dass sich jemand unterversichert und im Fall des Falles dann mit großen Augen da steht und die Welt nicht mehr versteht. Gute Versicherungen findet man einfach online mit einem Versicherungsvergleich oder einem Versicherungsrechner für Hausratversicherungen.

Kleine Zeitinvestition – große Wirkung
Also investieren Sie ruhig ein paar Minuten mehr, um Ihre Kleidung, modischen Accessoires und Ihre Schuhe genauer und die (Wert)Lupe zu nehmen. Es rentiert sich und Sie werden Ihren nächsten Stadtbummel noch mehr genießen. Weil Sie wissen: Ich bin gut versichert!

Retro-Chic und Vintage-Kult

25. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ Two for Fashion - Das OTTO-Fashion-Blog

Wer ein Auge auf die Straßen der großen, spannenden Modemetropolen dieser Welt hat, der wird dort in den letzten Wochen verstärkt festgestellt haben, dass Retro DER neue Trend ist.

Dabei ist grundsätzlich egal, welches Jahrzehnt modisch wiederbelebt wird – die 50er, 60er, 70er oder 80er Jahre, sie alle finden sich in der urbanen Mode wieder. Wer seiner Kreativität freien Lauf lassen will, der mischt munter verschiedenste Stilepochen miteinander und bringt so seinen individuellen Charakter zum Vorschein. Mode war schon immer auch eine Ausdrucksform, und wer seinen Charakter modisch zum Vorschein bringen möchte, der hat aktuell beste Voraussetzungen, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Kreativ und inspirierend: Mode aus vergangenen Jahrzehnten

Ein schönes Sweatshirt mit knalligen, bunten Motiven aus den 80ern oder 90ern, überdimensionierte Sonnenbrillen mit 70er Touch oder Rüschenblusen aus den 50er Jahren: Nie gab es bessere Zeiten, sich in der Mode völlig frei zu entfalten und sich aus all den Jahrzehnten, die modisch inspirierten, das beste herauszunehmen. Wer besonders mutig ist, der geht dabei weiter zurück in der Vergangenheit und bringt Kleidungsstücke zurück, die in Vergessenheit geraten waren. Wahre Trendsetter beweisen schließlich immer wieder Mut, wenn es darum geht, Modetrends zu setzen, statt den bereits etablierten Modetrends hinterher zu laufen.

Modisch und ein echter Trendsetter: Hutmode

Vor allem in den frühen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts spielte die Hutmode eine wichtige Rolle. Heutzutage größtenteils in Vergessenheit geraten, kann ein schicker, schwarzer Anzug im Retrodesign und altmodischen Schnitten und

KategorienTrends Tags: , , , ,

Modeschule Esmod in Berlin: Infotage Ende Oktober 2011

24. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ loop_oh

cc by flickr/ loop_oh

So manch einer oder eine träumt davon später einmal selbst in der Modebranche tätig zu sein. Wer sich für die Richtung Modedesign interessiert und einen entsprechenden Studiengang in Berlin belegen möchte, der hat Ende der Woche Gelegenheit dazu sich genau zu informieren.

Die Esmod Internationale Kunsthochschule für Mode in Berlin lädt nämlich zum Tag der offenen Tür und hat dafür ein umfassendes Informationsprogramm für alle Interessierten zusammengestellt. Am Freitag, den 28. Oktober 2011, sind zunächst einmal Lehrer mit ihren Schülern aus der Oberstufe herzlich willkommen und dann am Samstag, den 29. Oktober, steht die Schule ab 12 Uhr allen offen.

Informiert wird unter anderem über den deutschen und englischen Bachelor-Studiengang sowie den englischen Master-Studiengang „Sustainability in Fashion“. Desweiteren werden die Berufsfelder des/der StilistIn (Modedesigner) und ModelistIn (Modellmacher) vorgestellt.

Arbeiten von Studenten werden gezeigt und man kann beispielsweise an kostenlosen Zeichenkursen teilnehmen. Auskünfte über Fragen wie Karrierestarts in der Modebranche, Aufnahmebedingungen und Co. werden natürlich auch beantwortet. Nähere Informationen findet ihr auf esmod.de…

Miss Internet 2012

17. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Paul Chin

cc by wikimedia/ Paul Chin

Misswahlen gibt es inzwischen wie Sand am Meer. So war es wohl nur eine Frage der Zeit bis es auch eine Wahl zur „Miss Internet“ gibt. Die „Miss Internet 2012“ wird aktuell von united internet (GMX, Web.de, 1&1) und den Veranstaltern der „Miss Germany“-Wahl gesucht.

Teilnehmen können alle Frauen zwischen 16 und 18, die ledig sind und keine Kinder haben… Zudem müssen sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Nackt- und Erotikaufnahmen dürfen ebenfalls nicht von den Bewerberinnen im Umlauf sein.

Aus den besten 25 wählen dann nach einem professionellen Foto-Shooting die User die schönsten Zehn. In der Finalshow Anfang Januar wählt eine Fachjury aus ihnen die „Miss Internet 2012“. Diese fliegt zusammen mit den anderen Kandidatinnen zur „Miss Germany“-Wahl ins Vorbereitungscamp auf Fuerteventura und hat damit die Chance auf den Titel „Miss Germany“.