Archiv

Archiv für Februar, 2010

Die Kardashians machen mit Bebe in Mode

25. Februar 2010 Keine Kommentare

Kardashian? Werden sie jetzt manche vielleicht fragen. Kim Kardashian war einst die beste Freundin von Paris Hilton, doch dann wollte sie anscheinend selbst im Rampenlicht stehen, brachte u.a. den berühmten zufällig veröffentlichten Porno heraus und das hat wohl PR-technisch ganz gut funktioniert.

Zusammen mit ihren beiden Schwestern, Khloe und Kourtney, machte sie dann fürs US-Fernsehen eine Reality-Show und nun bringen die Drei sogar ihre eigene Fashion Kollektion auf den Markt.

Das Ganze geschieht in Kooperation mit Bebe und wurde auf der Fashion Week in New York präsentiert. Und siehe da, die Sachen sehen eigentlich ganz nett und vor allem gut tragbar aus.

Naja, wer weiß wie viel die Kardashians davon selbst designed haben…

Rock: Geld regiert die Mode-Welt

22. Februar 2010 Keine Kommentare

Geld Rock Japan by rinkyaDass man um modisch gekleidet zu sein, nicht immer viel Geld ausgeben muss, wissen wohl die meisten. Und doch tragen etliche Fashionistas stolz die Marken ihrer Lieblingsklamottenmarke auf der Brust und jeder kann sich denken, wie viel Geld in das Kleidungsstück geflossen ist.

Bei diesem ganz speziellen Rock aus Japan ist das Geld jedoch extrem offensichtlich. Jaja, Geld regiert eben auch die Mode-Welt. Lustigerweise soll der Rock aber eigentlich Diebe von selbigem fern halten, denn auf der Innenseite befindet sich eine Tasche, in der man sein Geld verstecken kann.

Naja, je offensichtlicher so etwas ist um so weniger vermutet man wohl etwas dahinter… Wie der Geld-Rock modetechnisch bzw. längentechnisch bei jedem ankommt, muss man wohl selbst entscheiden. 😉

Auf den Spuren einer alten Heilpflanze

21. Februar 2010 Keine Kommentare
AroVera Trinkgel

AroVera Trinkgel

Immer mehr Menschen besinnen sich heute auf Wissen, das jahrhundertealt ist und durch moderne Entwicklungen lange Zeit verloren gegangen ist. Die Magie der Heilpflanzen, der natürlichen Gesundheitsquellen und der kleinen Energiebündel konnte in den vergangenen Jahren wieder geweckt werden und geht heute dank Bio und Co mit einem gigantischen Boom einher. Dabei ist es nicht selten ein Spagat zwischen der Überlieferung von jahrhundertealtem Wissen und einer moderner Wiedergeburt, die die Heilpflanzen und ihre Aufgaben bestimmt und leitet. Eine solche Wiedergeburt erlebte in den letzten Monaten im Hause DocVital auch die Aronia Beere, die zum Herzstück einer ganz neuen Produktreihe avancierte. Unter dem Namen AroVera bietet DocVital Nahrungsergänzungsmittel an, die nicht nur gesund sind, sondern auch zwei wichtige Säulen der menschlichen Gesundheit miteinander vereinen. So sind die AroVera Produkte eine Komposition zwischen Aloe Vera und Aronia Beere.
Lange Zeit wurde die Aronia Beere als Heilpflanze unterschätzt, in einzelnen Kulturen wurde sie sogar als überflüssig abgestempelt. Mittlerweile gewinnt sie als Apfelbeere aber auch in Deutschland an neuer Größe und kann sich in der breiten Masse durchsetzen. Dabei besticht die Aronia durch einen hohen Gehalt an Vitamin C und K, sowie Folsäure. Die Stärke dieser Heilpflanze liegt dabei ganz klar im Verborgenen und wird mit dem AroVera Aloe Vera Trinkgel der breiten Masse zugänglich gemacht. Das Team von DocVital hat in die neuen Produkten die jahrelangen Erfahrungen einfließen lassen und eine Idee geschaffen, die weit mehr als nur zukunftsorientiert ist.
Dabei sollen die neuen AroVera Produkte als kleine Fitmacher in ansprechendem Ambiente verkauft werden. Gesucht werden aus diesem Grund AroVera Berater, die nebenberuflich mit der jahrhundertalten Heilpflanze die eigene Haushaltskasse aufbessern wollen. Dabei sind auch Hausfrauen bei den Profis gern gesehen. Die AroVera Produkte sind Fitmacher für die Zukunft und Produkte, die der breiten Masse neue Perspektiven versprechen können. Mehr Informationen erhalten Sie direkt über arovera.com

V-Magazine mit Models jenseits von Size Zero

18. Februar 2010 Keine Kommentare

v magazin übergrößen modelsIn letzter Zeit wird es ja fast schon ein Trend, dass man, wenn auch nur für kurz, sich den Magermodels abwendet und Frauen in Normal oder gleich XL fotografiert. Tut man dies, ist einem die Aufmerksamkeit auf jeden Fall sicher… Die Zeitschrift Brigitte verbannte die Magermodels komplett, Dove setzt bereits seit Jahren auf „normale Frauen“, ja, selbst Karl Lagerfeld lichtet ein Model in XL ab.

So ist es also nur eine Frage der Zeit bis große Trend-Magazine wie „V“ hinterherziehen. So zeigte das Heft in seiner Januar-Ausgabe schon inszenierte Frauen in XL. Und die können auch ganz schön sexy sein…

Eigentlich ja ein schöner Trend, wenn er nicht irgendwie immer einen faden Beigeschmack hätte. Normale Frauen werden hier gleich als „Übergrößen-Models“ abgestempelt und hat man Kleidergröße 40 gilt man gleich als fett. Daran kann man schön sehen wie weit wir (leider) immer noch von vernünftigen Idealen entfernt sind.

Ringe aus Strohhalmen

15. Februar 2010 Keine Kommentare

Ringe Schmuck StrohhalmWohl so mancher von euch saß sicherlich schon mal vor seinem Cocktail und hat angefangen mit dem Strohhalm herumzuspielen. Dabei kommt man manchmal auf die besten Ideen… So auch Linda Shailon, die die bunten Plastikröhrchen einfach zu Schmuck umfunktioniert hat.

Eigentlich das perfekt Accessoire für eine sommerliche Cocktail-Party, oder? Es gibt die bunten Strohhalme in Ring-Form, als Armband und und und. Das nennen wir auf jeden Fall mal Recycling! 😉

Auf den ersten Blick sieht es doch ganz schön merkwürdig aus, doch besonders auf die Distanz wirken die Ringen wie bunte Blumen an der Hand. Kommt man näher, setzt der Aha-Effekt ein.

Für alle Fashion-Victims mit Mut und Humor!

(Foto via greenme.it)